Der Spieletreff im Rodenberg (vormals SpieleTreff Oberhof) findet zweimal im Jahr statt.
Von Ostermontag bis zum darauffolgenden Sonntag treffen sich seit 1997 mittlerweile fast 400 spielebegeisterte Leute zum Spielen. Da der Ostertermin durch 'ehemalige' Teilnehmer auf Jahre hinaus ausgebucht ist, findet ein zweiter Spieletreff im Herbst statt. Es handelt sich um einen privatorganisierten, familienfreundlichen Spieletreff für große und kleine Spieler, der seit 2018
im Goebel‘s Hotel Rodenberg in Rotenburg a.d. Fulda ausgerichtet wird. Gespielt wird alles von Kinder- und Familienspielen bis hin zu anspruchsvollen Strategie- und Taktikspielen. Die Spiele werden von den Teilnehmern selber mitgebracht. An Ostern steht aber auch ein Kontingent an neuen und aktuellen Spielen von Verlagen zum Testen bereit.

Sonntag, 5. Mai 2013

2013 - Heidelberger



Tzolk‘in

Gespielte Spieleranzahl: 3-4
Wertungsbereich 
- Spielspaß (1 schlecht bis 10 sehr gut): 8-10
- Spielmaterial (1 sehr schlecht bis 10 spitzenmäßig): 8-10

Hilfreiche Hinweise (Regeln, Material etc.):
  • Regeln stehen oft auf unterschiedlichen Seiten
  • Startspieler-Regelung ist unklar beschrieben bzw. kann leicht missinterpretiert werden
  • Gegen Ende aufgrund der hohen Denkzeit etwas zäh
  • Anleitung gut zum Nachschlagen
  • Spieldauer deutlich länger als angegeben
  • Regelfragen:
    -
    Sind negative Siegpunkte möglich (siehe Hungerstrategie bei Stone Age)

Dungeon Fighter

Gespielte Spieleranzahl: 4-5
Wertungsbereich 
- Spielspaß (1 schlecht bis 10 sehr gut): 7-8
- Spielmaterial (1 sehr schlecht bis 10 spitzenmäßig): 7-9

Hilfreiche Hinweise (Regeln, Material etc.):
  • Schlechte Beschriftung von Abenteuerkarten und Endgegner
  • Unübersichtliche Spielregel
  • Spaßiger, innovativer Spielablauf
  • Viele Spezial-Würfe sind aber (vor allem in Kombination) viel zu schwer

Der Widerstand

Gespielte Spieleranzahl: 6-8
Wertungsbereich 
- Spielspaß (1 schlecht bis 10 sehr gut): 7-9
- Spielmaterial (1 sehr schlecht bis 10 spitzenmäßig): 7

Hilfreiche Hinweise (Regeln, Material etc.):
  • Der Widerstand verliert leider viel zu oft (95%), wir haben vielleicht nicht verstanden wie es gespielt werden muss.
  • Da kommen die kombinatorischen Zellen des Gehirns ganz schön auf Trab.
  • Man muss total aufpassen, damit man nicht was Wichtiges verpasst.
  • Schwierige Spieleranzahl.