Der Spieletreff im Rodenberg (vormals SpieleTreff Oberhof) findet zweimal im Jahr statt.
Von Ostermontag bis zum darauffolgenden Sonntag treffen sich seit 1997 mittlerweile fast 400 spielebegeisterte Leute zum Spielen. Da der Ostertermin durch 'ehemalige' Teilnehmer auf Jahre hinaus ausgebucht ist, findet ein zweiter Spieletreff im Herbst statt. Es handelt sich um einen privatorganisierten, familienfreundlichen Spieletreff für große und kleine Spieler, der seit 2018
im Goebel‘s Hotel Rodenberg in Rotenburg a.d. Fulda ausgerichtet wird. Gespielt wird alles von Kinder- und Familienspielen bis hin zu anspruchsvollen Strategie- und Taktikspielen. Die Spiele werden von den Teilnehmern selber mitgebracht. An Ostern steht aber auch ein Kontingent an neuen und aktuellen Spielen von Verlagen zum Testen bereit.

Freitag, 30. Mai 2014

2014 - Zoch




Cherry Picking

Gespielte Spieleranzahl: 3-5
Spielspaß (1 schlecht bis 10 sehr gut): 6
Spielmaterial (1 sehr schlecht bis 10 spitzenmäßig): 4-5

Hilfreiche Hinweise (Regeln, Material etc.):

  • Hübsch ist anders.



Enigma

Gespielte Spieleranzahl: 3-4
Spielspaß (1 schlecht bis 10 sehr gut): 2-8
Spielmaterial (1 sehr schlecht bis 10 spitzenmäßig): 5-8

Hilfreiche Hinweise (Regeln, Material etc.):

  • Die Gefahr ist groß, dass man 3 Leute in einem System hat bis man 15 Punkte hat und macht dann zu.
  • Problem: Legemechanismus der Plasmakammern kann zu endlosem Spiel führen. Verbindung gleichfarbiger Kammern durch verschiedene Spieler führt dazu, dass keiner die Verbindung zu macht.
  • Die Spielanleitung ist viel zu klein. Tangram ist zu minimalistisch. Winkelsteine sind ungenau. Dann Wertung 9 anstatt 5.
  • Steinchenrätsel ist im Vergleich zu den anderen schwierig.
  • Schönes Rätselspiel
  • Spielen und ärgern auf dem Spielfeld findet nicht richtig statt. Wenn alle für sich platzieren, versucht jeder sein System genau mit den 15 Punkten abzuschließen.
  • Im Spiel zu dritt ist man nicht unbedingt  zu unbeliebten Puzzlen gezwungen, das Spiel zu viert ist wohl besser.



Leg Los

Gespielte Spieleranzahl: 3-4
Spielspaß (1 schlecht bis 10 sehr gut): 2-6
Spielmaterial (1 sehr schlecht bis 10 spitzenmäßig): 1-7

Hilfreiche Hinweise (Regeln, Material etc.):

  • Riesige Unterschiede in den Bewertungen, auch innerhalb der gleichen Spielrunde. Leider keine Kommentare



Polterfass

Gespielte Spieleranzahl: 3-4
Spielspaß (1 schlecht bis 10 sehr gut): 6
Spielmaterial (1 sehr schlecht bis 10 spitzenmäßig): 6-8

Hilfreiche Hinweise (Regeln, Material etc.):

  • Super „Bier- und Brezel-Spiel“
  •  Lustiges Zockerspiel mit tollem Material
  • Wenig beieinflussbar, wildes Raten



Putz die Wutz

Gespielte Spieleranzahl: 2-4
Spielspaß (1 schlecht bis 10 sehr gut): 2-6
Spielmaterial (1 sehr schlecht bis 10 spitzenmäßig): 6-8

Hilfreiche Hinweise (Regeln, Material etc.):

  • Geistesblitz aus dem gleichen Verlag fühlt sich ähnlich an, ist aber besser.
  • Das Drehen der Wutz verzögert das Spiel zu sehr. Bei einer alternativen Regel (ohne Drehen) gäbe es eine bessere Bewertung.



Sauschwer

Gespielte Spieleranzahl: 2-8
Spielspaß (1 schlecht bis 10 sehr gut): 4-8
Spielmaterial (1 sehr schlecht bis 10 spitzenmäßig): 7-8

Hilfreiche Hinweise (Regeln, Material etc.):

  • Warum ist ein Kartensatz doppelt (ist wohl ein Konfektionsfehler).
  • Viele Bundeswehr-, Airbus- und Münzfragen.
  • Einige verblüffende und überraschende Gewichtsangaben.
  • Das Schwein ist toll.



Schmatzspatz

Gespielte Spieleranzahl: 2-4
Spielspaß (1 schlecht bis 10 sehr gut): 6-9
Spielmaterial (1 sehr schlecht bis 10 spitzenmäßig): 7-8

Hilfreiche Hinweise (Regeln, Material etc.):

  • Schönes Thema mit bekanntem Mechanismus. Funktioniert gut.



Zicke Zacke Ei, Ei, Ei

Gespielte Spieleranzahl: 2-3
Spielspaß (1 schlecht bis 10 sehr gut): 6-8
Spielmaterial (1 sehr schlecht bis 10 spitzenmäßig): 8-10

Hilfreiche Hinweise (Regeln, Material etc.):

  • Dynamisches Memory – für Erwachsene schwierig für Kinder ist die Übung leichter und das Material der Hammer.
  • Zicke Zacke Hühnerkacke gefällt uns besser.