Der Spieletreff im Rodenberg (vormals SpieleTreff Oberhof) findet zweimal im Jahr statt.
Von Ostermontag bis zum darauffolgenden Sonntag treffen sich seit 1997 mittlerweile fast 400 spielebegeisterte Leute zum Spielen. Da der Ostertermin durch 'ehemalige' Teilnehmer auf Jahre hinaus ausgebucht ist, findet ein zweiter Spieletreff im Herbst statt. Es handelt sich um einen privatorganisierten, familienfreundlichen Spieletreff für große und kleine Spieler, der seit 2018
im Goebel‘s Hotel Rodenberg in Rotenburg a.d. Fulda ausgerichtet wird. Gespielt wird alles von Kinder- und Familienspielen bis hin zu anspruchsvollen Strategie- und Taktikspielen. Die Spiele werden von den Teilnehmern selber mitgebracht. An Ostern steht auch ein Kontingent an neuen und aktuellen Spielen von Verlagen zum Testen bereit.

Mittwoch, 14. Juni 2017

2017 - Hans im Glück

Carcassonne - Amazonas

Gespielte Spieleranzahl: 3-4
Spielspaß (1 schlecht bis 10 sehr gut): 4-8,5
Spielmaterial (1 sehr schlecht bis 10 spitzenmäßig): 6-10
Angegebene Spieldauer: 50-70 min.
Anzahl gespielte Partien (mit abgegebenen Wertungen): 12

Bemerkungen (Regeln, Material etc.):
•    Leider keine Kommentare notiert

First Class

Gespielte Spieleranzahl: 2-4
Spielspaß (1 schlecht bis 10 sehr gut): 5-10 (Mehrheit bei 7-9)
Spielmaterial (1 sehr schlecht bis 10 spitzenmäßig): 5-10 (Mehrheit bei 8)
Angegebene Spieldauer: 75-150 min.
Anzahl gespielte Partien (mit abgegebenen Wertungen): 19

Bemerkungen (Regeln, Material etc.):
•    120 min. mit Regellesen bei 2 Spielern. Sehr gutes Modulsystem
•    Die Anleitung ist eine Katastrophe! Die Sonderfunktionen der Karten sind nicht sofort nachvollziehbar weil unübersichtliche Regel
•    Die „Basisversion“ war etwas langweilig. Ist mit mehr Modulen bestimmt besser. Es braucht eine Weile, um das Spiel zu verstehen und eine Taktik zu entwickeln
•    Lange Wartezeiten, wenig Interaktion
•    Spielanleitung sehr mangelhaft. Symbole beim 1. Mal schwierig zu unterscheiden
•    Sehr schöne Grafik. Es kann während der Wertung zu längeren Wartezeiten und Downtime kommen

Valletta

Gespielte Spieleranzahl: 2-4 (meistens 4)
Spielspaß (1 schlecht bis 10 sehr gut): 5-9 (Mehrheit bei 7-8)
    Eine Partie mit Wertung: 3,3,4,4 ist ein unterer Ausreißer
Spielmaterial (1 sehr schlecht bis 10 spitzenmäßig): 5-9,5 (Mehrheit bei 7-8)
    Eine Partie mit Wertung: 3,3,4,4 ist auch beim Material ein unterer Ausreißer 

Angegebene Spieldauer: 60-120 min. (eine Partie mit 150 min./4Sp)
Anzahl gespielte Partien (mit abgegebenen Wertungen): 48

Bemerkungen (Regeln, Material etc.):
•    Gut strukturierte Regel.
•    Lange Einarbeitungszeit, man spiel viel alleine, sehr schön zu spielen
•    Leichter Spieleinstieg, nicht zu komplex, durchaus mit Glück behaftet
•    Karten zeigen nach mehreren Spielen bereits deutliche Abnutzungsspuren
•    2er Spiel funktioniert gut. Macht Spaß. Mehr Gebäudekarten. Personenkarten zur Auswahl wären super
•    Schrift dürfte größer sein
•    Durch die Kommasetzung auf der Karte Markt, Händlerin, Kaufmann u.a. hat das Komma mal die Bedeutung „und“ und mal die Bedeutung „oder“. Das ist nicht ganz klar
•    Viel Spaß, wenig Wartezeit, Zackig, leicht zu lernen
•    Macht Spaß. Zieht sich am Ende. Aufbau dauert
•    Gut: Flexibler Aufbau. Schlecht: das X-te Euro Game-Aufbauspiel, Kartenqualität (Schlecht zu mischen).
•    Regellücke? Neubauten falls alle Häuser verbraucht ? 

•    Zieht sich am Ende zu lang (2x genannt)
•    Hat Spaß gemacht, vielseitige Taktik-Optionen, Fässer friemelig im Spiel
•    Aufbau der Karten ist mühsam
•    Spielregeln sehr konfus.
•    Startspielerausgleich zu gering
•    Hausregelvorschlag: Startspieler beginnt Schlussphase, nachdem alle bis zu ihm ihren Zug machen konnten. Alle sollten dieselbe Anzahl an Zügen haben
•    Endphase zu lang. Qualität der Karten ist schlecht (abgegriffen).
•    Zieht sich
•    Schon schön
•    Schönes, schnelles Spiel.
•    Variante gespielt: Doppeltes Startkapital, auf Startspieler geboten und  vor der letzten Runde bei Siegendebedingung bis zum Startspieler weitergespielt. War sehr gut
•    Leichter Spieleinstieg, abwechslungsreich
•    Probleme bei Rot/Grün Schwäche.
•    Alternative Hausregel: Startspielerausgleich und Runde zu Ende spielen bei Spielende.
•    Hat Spaß gemacht.